Header

  • Stelle dem Leben die richtigen Fragen...

    Stelle dem Leben die richtigen Fragen...

    Wenn wir tatsächlich Antworten auf alle Fragen des Lebens erhalten könnten, würde dies unsere Beziehung zum Leben nicht radikal verändern und unserem Leben einen ganz neuen Sinn schenken?
  • Die Veränderung unseres Bewusstseins...

    Die Veränderung unseres Bewusstseins...

    Wir werden so lange auf unsere alten, menschlichen Themen zurückgeworfen werden, bis wir „verstanden“ haben, dass es um eine umfassendere Veränderung in unserem Bewusstsein geht, und nicht bloß um eine Kosmetik der äußeren Umstände unseres persönlichen Lebens.
  • Der Sinn des Lebens...

    Der Sinn des Lebens...

    Wenn wir einmal angefangen haben, ernsthaft nach dem „höheren Sinn“ des Lebens zu fragen und das Leben wirklich von Grund auf verstehen wollen, müssen wir immer wieder dazu bereit sein, tiefer zu gehen. Es erfordert unsere Bereitschaft, alles, was wir jemals über das Leben gelernt haben in Frage zu stellen, sogar das, was wir über uns selbst zu wissen glaubten.
  • Infrage stellen, was wir bisher wussten...

    Infrage stellen, was wir bisher wussten...

    Woher wissen wir, was wir wissen? Wie viel Einfluss haben wir auf das, was um uns herum geschieht? Sind wir lediglich Opfer unserer Umstände? Was ist Wirklichkeit, und was sind Gedanken? Wie wirklich ist unsere Realität? Wo endet unser eigenes Bewusstsein und wo beginnt das Bewusstsein des Menschen, der gerade vor uns steht? Hat Bewusstsein überhaupt einen Raum oder eine Grenze? Wo ist die Grenze des Bewusstseins? Oder ist alles Bewusstsein miteinander verbunden, vernetzt zu einem Über-Bewusstsein? Und falls ja, was ist dieses Über-Bewusstsein? Ist es Gott?
  • Die Qualität unserer Handlungen...

    Die Qualität unserer Handlungen...

    Alles, was wir mit Liebe tun, wird erfolgreich; nicht nur, weil so das Ergebnis eine ganz andere Qualität hat, sondern vor allem deswegen, weil wir diese Liebe bereits im Tun selbst empfinden und geschenkt bekommen. Diese Liebe am Tun wird zu unserem Glück, zu unserer Freude und zu unserer Erfüllung.
  • Sich mit der Göttlichen Führung verbinden...

    Sich mit der Göttlichen Führung verbinden...

    Wir gelangen umso mehr zu einer bewussten Gestaltung unserer Realität hin zum Positiven, je mehr wir unser Wissen um die Funktionsweise und den Sinn und Zweck der Schöpfung einfließen lassen und unser Leben der Regie unserer Seele, unseres „Höheren Selbstes“ und damit der „Göttlichen Führung“ übergeben.
  • Vergebung...

    Vergebung...

    Der wichtigste Prozess der Heilung von Karma ist der Prozess der Vergebung. Vergebung bedeutet zu erkennen, dass wir alle auf der Ebene des Absoluten, auf der Ebene der Seele vollkommen und heil sind. Erkennen wir dies, so lösen sich unsere Täter-Opfer-Beziehungen auf.
  • Emotionen...

    Emotionen...

    Nicht unser Körper ist es, der uns zwingt, auf angenehme oder unangenehme Weise zu fühlen, sondern unser schöpferischer Geist ist es, der unserem Körper den Befehl gibt, uns eine entsprechende Emotion zu liefern.
  • Universelle Fülle...

    Universelle Fülle...

    Physischer Reichtum bringt keine Universelle Fülle hervor, sondern er ist die Folge Universeller Fülle. Bringen wir die Fülle, die in uns in Form wunderbarer Qualitäten und unendlicher Potenziale als Geschenk angelegt ist, in der physischen Welt zum Ausdruck, so verwandeln wir innere Fülle auch in äußere Fülle – ohne jedoch dabei die innere Fülle zu verlieren. Innere Fülle ist eine geistig-seelische Qualität, die unbegrenzt ist.
  • Wirklicher Reichtum...

    Wirklicher Reichtum...

    Wirklicher Reichtum hat nichts damit zu tun, was Du besitzt, sondern damit, wer und was Du in Deinem Inneren bist! Doch wenn Du in Deinem Inneren reich bist, wirst Du automatisch auch im Außen mehr und mehr Fülle und Reichtum anziehen.
  • Die vollkommene LIEBES-Beziehung...

    Die vollkommene LIEBES-Beziehung...

    Das Geheimnis einer wahren und wirklichen LIEBES-Beziehung liegt darin, dass keiner der beiden Partner darin seine Freiheit, seine Selbst-Entfaltung, seine Selbst-Achtung und Selbst-Liebe aufgeben muss. Im Gegenteil: Nur in dieser Freiheit liegt die Kraft, die der Beziehung eine Zukunft und wirkliche Erfüllung ermöglicht.
  • Identifikation mit dem Körper...

    Identifikation mit dem Körper...

    Verwechseln wir uns mit unserem Körper, so verlieren wir die Verbindung mit dem, wer und was wir wirklich sind. Und damit verlieren wir unsere Schöpfermacht und auch den Sinn und Zweck, um dessen Willen wir uns überhaupt verkörpert haben.
  • Besitz...

    Besitz...

    Wollen wir etwas Bestimmtes haben, nur um es zu besitzen, dann sollten wir uns daran erinnern, dass es in unserem Leben nicht darum geht, Form zu sein, sondern Form zum Ausdruck unseres Selbstes zu nutzen. Es ist dann besser, dieses Bestimmte loszulassen.
  • Schicksal oder Schöpferkraft? ...

    Schicksal oder Schöpferkraft? ...

    Verantwortung für Dein Leben zu übernehmen bedeutet, immer wieder die Rolle des Schöpfers einzunehmen und Dich zu fragen, für welche Richtung Du Dich entscheiden wirst, anstatt zu fragen, was Dir das Schicksal noch antun wird.
  • Trennung oder Verbundenheit? ...

    Trennung oder Verbundenheit? ...

    Es gibt hier tatsächlich ein „Alles oder Nichts“. Solange wir nicht alles als Göttlich anerkennen, glauben wir immer noch an die Trennung von Gott und an die „Wirklichkeit“ der Dunkelheit. Und damit bleiben wir in einer persönlichen Realität gefangen, in der die Dunkelheit und alle damit verbundenen Erfahrungen von Schmerz und Leid immer noch existieren.
  • Schmerzen transformieren...

    Schmerzen transformieren...

    Halten wir an unseren alten Schmerzen fest, so halten wir auch an allen Begrenzungen fest, die sich aus diesem Schmerz ergeben. Entscheiden wir uns jedoch dazu, die alten Schmerzen bewusst anzuschauen, so können sie sich transformieren und in eine tiefe Liebe für unser eigenes Sein verwandeln.
  • Die bewusste Gestaltung unserer Realität...

    Die bewusste Gestaltung unserer Realität...

    Wenn wir einmal damit begonnen haben, mehr und mehr bewusst zu erschaffen, indem wir unsere Gedanken (und somit auch unsere daraus abgeleiteten Gefühle) immer bewusster wählen, werden wir feststellen, dass sich die „Qualität“ unserer Schöpfungen und damit auch die „Qualität“ unseres Lebens ganz erheblich verbessert.
  • Die Verwirklichung Deiner Wahren Bestimmung...

    Die Verwirklichung Deiner Wahren Bestimmung...

    Unsere Seele weiß, dass sie vollkommen und ganz ist. Sie weiß, dass sie alle Potenziale, alle Schönheit und Vollkommenheit Gottes in sich vereint. Damit strebt unsere Seele aus sich selbst heraus danach, diese Vollkommenheit schließlich auch innerhalb ihrer physischen Repräsentation als menschliches Wesen voll und ganz zum Ausdruck zu bringen. Es gibt also einen „höheren“ Anteil in uns, der uns automatisch in Richtung „Vollkommenheit“ und „vollkommenem Göttlichen Selbstausdruck“ drängt.
  • Heilung...

    Heilung...

    Im übergeordneten Sinn ist Heilung immer ein Heil-Werden, ein Ganz-Werden des Bewusstseins, welches uns wieder zurück zu unserem vollkommen harmonischen Ur-Zustand, unserer göttlichen Blaupause bringt. Im umfassenden Sinn ist auch die Heilung der Welt eine Heilung des Welten-Bewusstseins, das Heil-Werden des kollektiven Bewusstseins der Menschheit und der Erde.
  • Das Handbuch des Lebens

    Das Handbuch des Lebens

    Mehr erfahren... Read More
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20

Allgemeine Geschäftsbedingungen für die Teilnahme an Workshops, Seminaren und Retreats

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) für die Teilnahme an Workshops, Seminaren und Retreats (Fassung 2019-I)

1. Allgemeines

  • Die Teilnahme an Workshops, Seminaren und Retreats erfolgt ausschließlich unter den nachfolgend aufgeführten Bedingungen. Davon abweichende Regelungen müssen schriftlich vereinbart und von uns ausdrücklich bestätigt werden.
  • Mit Veröffentlichung dieser Fassung der AGB verlieren alle früheren Fassungen ihre Gültigkeit.

2. Anmeldemodalitäten

  • Eine Anmeldung ist nur schriftlich über das jeweilige Anmeldeformular oder die Online-Anmeldung möglich. Ihre Anmeldung stellt für uns ein verbindliches Angebot zum Abschluss eines Vertrages dar. Ein Vertrag (verbindliche Buchung) kommt erst durch unsere Bestätigung zu Ihrer Anmeldung, jedoch nicht vor Eingang der Anzahlung zustande.
  • Mit seiner Anmeldung erkennt der Teilnehmer die AGB in der zum Zeitpunkt seiner Anmeldung gültigen Fassung an und verpflichtet sich, die vereinbarte Seminargebühr und die ggf. mit der Teilnahme verbundenen Tagungspauschalen (Übernachtungs- /Verpflegungskosten) vollständig und fristgemäß zu bezahlen. 
  • Ist mit der Buchung des Seminarplatzes eine Zimmerreservierung erforderlich, so gibt der Teilnehmer seinen Zimmerwunsch auf dem Anmeldeformular an. Sofern zum Zeitpunkt der Buchung verfügbar, wird das gewünschte Zimmer dann verbindlich reserviert. Eine Gewähr für den Erhalt des gewünschten Zimmers wird jedoch nicht gegeben, da die Disposition dem jeweiligen Hotel/Seminarhaus obliegt. Der Teilnehmer akzeptiert bei seiner Buchung, im Fall der Nicht-Verfügbarkeit ein alternatives Zimmer zu nehmen.
  • Die Angabe der Übernachtungs-/Verpflegungskosten erfolgt nach bestem Wissen und Gewissen, jedoch vorbehaltlich Änderungen oder Irrtümer. Es gelten daher immer die zum Zeitpunkt der Veranstaltung gültigen Preise des Hotels/Seminarhauses.

3. Zahlungsbedingungen

  • Es gelten die jeweils zum Zeitpunkt der Buchung veröffentlichten Preise (Irrtümer vorbehalten). Gemäß § 19 UStG wird in den Preisen keine Umsatzsteuer ausgewiesen.
  • Die Teilnehmergebühren sind nach Erhalt der Rechnung per Post oder e-Mail sofort fällig. Hierauf ist innerhalb von 8 Tagen nach Erhalt der Rechnung eine Anzahlung zu leisten. Der Restbetrag ist bis zum Anmeldeschlussdatum, jedoch spätestens bis 21 Tage vor dem jeweiligen Workshop, Seminar oder Retreat zu zahlen. Es gilt das Datum des Eingangs auf dem Empfängerkonto.
  • Wurden die Teilnehmergebühren nicht fristgerecht bezahlt, so behalten wir uns vor, von einem Rücktritt des Teilnehmers auszugehen und den reservierten Platz im Hotel/Seminarhaus zu stornieren. Die Stornokosten werden dem Teilnehmer dann in Rechnung gestellt.

4. Stornobedingungen / Rücktrittsrecht

  • Das Widerrufsrecht bei Veranstaltungen wie Workshops, Seminare und Retreats ist im Rahmen der rechtlichen Bestimmungen eingeschränkt, da es sich um Dienstleistungen handelt, die zu einem bestimmten Zeitpunkt oder innerhalb eines genau angegebenen Zeitraumes zu erbringen sind. Anstelle des Widerrufsrechts tritt daher ein Rücktrittsrecht.
  • Tritt ein Teilnehmer von seiner Buchung zurück, so werden je nach Zeitpunkt des Rücktritts Stornokosten berechnet:
    • Ein Rücktritt bis 4 Wochen vor dem jeweiligen Anmeldeschlussdatum ist kostenlos.
    • Bei Rücktritt ab 4 Wochen vor dem jeweiligen Anmeldeschlussdatum bis zum Anmeldeschlussdatum berechnen wir eine Bearbeitungsgebühr von 50,- € für Tages- und Wochenendveranstaltungen bzw. eine Bearbeitungsgebühr von 100,- € für mehrtägige Veranstaltungen.
    • Bei Rücktritt ab Anmeldeschlussdatum oder Nichterscheinen: Die volle Seminargebühr zzgl. der vom Hotel/Seminarhaus berechneten Stornokosten.
  • Wird ein Ersatzteilnehmer gefunden, der die Buchung und die daraus entstehenden Verpflichtungen des zurückgetretenen Teilnehmers übernimmt, so entfallen die Stornokosten bis auf eine Umbuchungspauschale von 50,- €.
  • Die Erklärung des Rücktritts ist in Schriftform zu richten an Martin Heinz, Korngasse 1a, D-66636 Tholey. Rücktrittserklärungen per Telefon werden nicht akzeptiert. Als Zeitpunkt des Rücktritts gilt das Datum des Eingangs der Rücktrittserklärung.
  • Muss der Teilnehmer ein Seminar aus wichtigen persönlichen Gründen abbrechen, so kann er dieses zu einem späteren Zeitpunkt kostenfrei wiederholen. Die in diesem Fall vom Hotel/Seminarhaus berechneten Kosten sind vom Teilnehmer zu tragen.

5. Änderung der Veranstaltung / Vertretung des Seminarleiters

  • Der Veranstalter/Seminarleiter behält sich bei wichtigen persönlichen Gründen oder bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl eine Absage oder eine zeitliche Verschiebung der Veranstaltung vor. Entrichtete Gebühren werden dann in voller Höhe zurückerstattet. Ein Anspruch auf Schadensersatz seitens der Teilnehmer besteht nicht.
  • Der Veranstalter/Seminarleiter ist berechtigt, sich aus wichtigen Gründen durch einen anderen Seminarleiter ganz oder teilweise vertreten zu lassen. Ein Anspruch auf Schadenersatz oder Rücktritt seitens der Teilnehmer entsteht hieraus nicht.

6. Urheberrechte sowie Audio-, Foto- und Video-Aufnahmen

  • Die Veranstaltungsunterlagen und Präsentationen im Rahmen der Veranstaltung sind urheberrechtlich geschützt. Jedwede Foto-, Video- und Audioaufnahmen, Vervielfältigung von Veranstaltungsunterlagen sowie deren Weitergabe an Dritte oder sonstige Nutzung ist nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung zulässig.
  • Bei Vorträgen und Seminaren werden durch den Veranstalter, den Referenten oder durch beauftragte Personen aufgrund berechtigter Interessen nach Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO für die Öffentlichkeitsarbeit, für die Bewerbung dieser und ähnlicher Veranstaltungen sowie für die Dokumentation Foto-, Video- und Audioaufnahmen angefertigt. Mit der Teilnahme an der Veranstaltung erteilt der Teilnehmer dem Veranstalter und dem Referenten die Erlaubnis, diese Aufnahmen analog und digital zu verwerten. Ein Anspruch auf Provisionen oder andere Zahlungen wird grundsätzlich ausgeschlossen, sofern dies nicht im Voraus schriftlich anders vereinbart wurde. Der Teilnehmer hat aber das Recht, dieser Genehmigung im Voraus zu widersprechen. In diesem Falle muss der Teilnehmer aber mit einem Ausschluss von der Veranstaltung rechnen. Ein nachträglicher Widerspruch ist nicht möglich. Im Zweifelsfall bitten ich Sie im Vorfeld Kontakt mit mir aufnehmen, ob und in welchem Umfang Aufnahmen geplant sind oder Regelungen getroffen werden können, damit Sie auf solchen Aufnahmen nicht erkennbar sind.

7. Seminarablauf / Haftungsausschluss

  • Der Teilnehmer verpflichtet sich, die Hausordnung des Seminarhauses zu beachten und den Weisungen des Seminarleiters zu folgen. 
  • Im Seminarhaus sind offenes Feuer / Rauchen verboten!
  • Teilnehmer, die wiederholt den Ablauf der Veranstaltung und die Gruppendynamik stören, sich nicht an die Vorschriften des Referenten halten, die Veranstaltung zur Anwerbung von Personen missbrauchen, Fremdprodukte verkaufen oder andere Teilnehmer belästigen, können vom Referenten nach erfolgloser Verwarnung von der weiteren Teilnahme des Seminares ausgeschlossen werden. Eine Erstattung des Veranstaltungspreises oder ggf. anfallenden Übernachtungs-/Stornokosten des Hotels/Seminarhauses erfolgt in diesem Fall nicht.
  • Für die Teilnahme an den Workshops, Seminaren und Retreats wird ein stabiler psychischer und physischer Zustand der Teilnehmer vorausgesetzt. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass die Seminare, Retreats und Workshops kein Ersatz sind für ärztliche, insbesondere psychotherapeutische / psychiatrische Hilfe. Für therapiebedürftige Menschen sind die Seminare, Retreats und Workshops nicht geeignet. Der Teilnehmer bestätigt mit seiner Anmeldung, dass er frei von Drogen und Psychopharmaka ist und dass er die gesundheitlichen Voraussetzungen für die Teilnahme an dem Seminar besitzt. Wir sind berechtigt, Teilnehmer, welche sich zur Zeit in psychologischer und/oder psychotherapeutischer Behandlung befinden oder befunden haben von der weiteren Veranstaltung auszuschließen. Eine Erstattung von Seminargebühren / Stornokosten des Seminarhauses erfolgt in diesem Fall nicht.
  • Der Teilnehmer trägt die volle Verantwortung für sich und seine Handlungen innerhalb und außerhalb der Gruppe. Er kommt für verursachte Schäden und deren Folgen selbst auf und stellt den Veranstalter, den Seminarleiter und die Gastgeber der jeweiligen Veranstaltungsorte von jedweder Haftung und von allen Schadensersatzansprüchen frei. Ausgenommen davon sind nur Schäden, die der Veranstalter oder Seminarleiter grob fahrlässig oder vorsätzlich verschuldet hat.

8. Datenschutz

  • Wir werden im Hinblick auf Ihre personenbezogenen Daten die maßgeblichen gesetzlichen Bestimmungen - insbesondere die Datenschutz- Grundverordnung (DSGVO) und das Bundesdatenschutzgesetz - einhalten. Einzelheiten zur Datenverarbeitung und der Betroffenenrechte können unserer Datenschutzerklärung auf unserer Website unter https://www.das-handbuch-des-lebens.de/index.php/impressum/datenschutzbedingungen entnommen werden.

9. Gerichtsstand, Rechtswirksamkeit

  • Als Erfüllungsort und Gerichtsstand wird, soweit rechtlich zulässig, das für die Gemeinde Tholey zuständige Gericht vereinbart. Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland.
  • Sollte eine Bestimmung dieser Bedingungen und der getroffenen weiteren Vereinbarungen unwirksam sein oder werden, so wird dadurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt.

Die AGB können unter diesem Link als PDF heruntergeladen und ausgedruckt werden.

Drucken



Kontakt

Martin Heinz • ReCreate®-Coaching
01 77 - 6 86 04 41
martin.heinz@das-handbuch-des-lebens.de
Kontaktformular

Wer ist online

Aktuell sind 118 Gäste und keine Mitglieder online

Login